Tarifabschluss vereinbart: Tarifpaket mit 29 Monaten Laufzeit

Am 22. November einigten sich die Chemie-Tarifparteien auf einen Tarifabschluss für die rund 580.000 Beschäftigten der Branche.

Am Freitagnachmittag hat es eine Einigung im Tarifkonflikt der chemischen und pharmazeutischen Industrie gegeben: Arbeitgeber und IG BCE haben sich auf ein langfristiges Tarifpaket für die 1.900 Betriebe mit 580.000 Beschäftigten verständigt.

Die Kernpunkte des Abschlusses sind:
 

  • Langfristige Planungssicherheit für die Unternehmen durch die längste Laufzeit seit 1987
  • Leermonate für 2019 und Einmalzahlung für das erste Halbjahr 2020
  • Entgeltplus: 1. Stufe 1,5 Prozent ab Juli 2020
  • 2. Stufe 1,3 Prozent ab Juli 2021
  • Gesamtlaufzeit 29 Monate mit betrieblichen Differenzierungsmöglichkeiten
  • Innovativer tariflicher Schutz für den Pflegefall ab Juli 2021
  • Mehr Flexibilität bei der Arbeitszeit für beide Seiten / Zukunftsbetrag vereinbart
  • Gemeinsame Qualifizierungsoffensive gestartet
  • Arbeitgeber setzen Reform der Altersfreizeiten auf die Agenda


Weitere Informationen finden Sie in der Presse-Information des BAVC und als unser Mitgliedsunternehmen zusätzlich im ChemieNord-Intranet.